Eine Unternehmenswebsite ist der Ort an dem Kunden ein Unternehmen auf vielseitige Weise erleben. In Zeiten, in denen der persönliche Kontakt nur sehr eingeschränkt möglich ist, ist dies auch oft der einzige Weg ein Unternehmen zu erleben. Wir klären daher heute, warum es jetzt höchste Zeit ist die eigene online Präsenz genauer unter die Lupe zu nehmen und was Ihre Unternehmenswebsite für ein machtvolles Instrument sein kann.

Die Unternehmenswebsite - Jetzt ist sie so wichtig wie nie!

Der frühe Vogel fing den Wurm

Nach einem viertel Jahrhundert zaghaftem einsetzen der Digitalisierung entstand allmählich die Corporate Website (Unternehmenswebsite). Dieser Prozess trug unweigerlich dazu bei, dass sich Unternehmen die Frage stellten, wie sie sich nach außen präsentieren möchten. Und das war meist einfacher gesagt als getan. Denn nun musste man sich, oft zum erstem Mal, in seinen eigenen Kunden hineinversetzen.

Zunächst entstanden die ersten digitalen Visitenkarten. Diese hatten großen Erfolg, denn der Markt war längst nicht so umkämpft wie heute. Die wenigen Unternehmen, die sich ins fremde Medium wagten, wurden mit Spitzenplätzen in den Suchmaschinen belohnt. Heute hat fast jedes Unternehmen irgendeine Online-Präsenz. Der Markt ist sehr dynamisch und Suchmaschinen haben immer ausgeklügeltere Methoden, den Inhalt zu finden, den ein Kunde wirklich sucht. Einer der Gründe, warum gute Inhalte wichtiger sind denn je – „Content is King“.

Die Unternehmenswebsite – Jetzt ist sie so wichtig wie nie!

Heute ist eine Unternehmenswebsite mehr als nur eine Visitenkarte. Die Möglichkeiten sind heute nahezu unbegrenzt. Es ergeben sich ständig neue Einsatzzwecke. In Zeiten der Pandemie freuen sich Unternehmen, die in der Vergangenheit an ihrem digitalen Auftreten gearbeitet haben. Physische Präsenz – für viele Unternehmen unumgänglich – lässt sich in einigen Fällen auch in digitale Kanäle umlenken. Und so stehen alle Unternehmen vor der harten Wahrheit: Wer ausschließlich analog agiert, wird dieser Tage schlicht übersehen. Denn einige haben ihre Hausaufgaben gemacht und sich stets um ein gutes digitales Auftreten bemüht. Sie präsentieren sich dieser Tage ihrer Kundschaft modern und zeitgemäß, was Kunden oft honorieren.

Entdecke die Möglichkeiten

Die Möglichkeiten das Nutzerlebnis nachhaltig zu gestalten ist heute die Paradedisziplin. Denn sie setzt voraus, dass wir eines kennen: die Buyer-Persona – ein Manfred Musterkunde unserer Zielgruppe. Also kurz gesagt, was will der Kunde und wie können wir seine Bedürfnisse befriedigen. Das klingt mal wieder einfacher als es tatsächlich ist, denn in der digitalen Welt müssen wir anders vorgehen als beispielsweise in einem Einzelhandelsgeschäft. Verkäufer wissen oft schon bevor der Kunde den Laden betritt, wonach er sucht. In der digitalen Welt gelten jedoch andere Regeln. Doch diese kann man erlernen und es gibt viele Hilfsmittel, die es einem einfacher machen, die Bedürfnisse unserer Kunden zu verstehen und nachzuvollziehen.

Viele Hersteller nehmen momentan die Chance wahr, Produkte in Live-Streams vorzustellen. Beratungen finden immer häufiger über Online-Meetings statt. Erklär- und Vergleichsvideos sind bei Einzelhändlern aktuell ein toller Ersatz zur Verkaufsberatung. Die Bundesregierung hat gerade „Click and Meet“ entschieden, also die Möglichkeit einen Ladenbesuch mit einer Vorabbuchung zu ermöglichen.

Die Pandemie zeigt uns, dass es nun höchste Zeit ist, den unzähligen Möglichkeiten offen gegenüberzustehen und die Chance zu ergreifen unser Auftreten im Internet zu optimieren. Denn „Das Internet ist für uns alle Neuland“ wird vom Kunden heute nicht mehr toleriert.

Möchten Sie Chancen nutzen? Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf ein unverbindliches Gespräch.