Wenn Sie Image-Pflege, Kundenbindung optimieren oder ein Bewusstsein Ihrer Marke (Awareness) schaffen möchten, ist Social-Media-Marketing das ideale Instrument für Sie. Auf Plattformen wie Facebook, Instagram, Pinterest oder YouTube finden Sie Ihre Kunden von morgen oder besser, Ihre Kunden finden Sie. Doch beim Performance Marketing geht es darum Ziele zu definieren und diese mit Zahlen belegbar zu machen. Geht das denn mit Social-Media eigentlich? Ja das geht sehr gut und wir zeigen Ihnen wie!

Erfolgreich Werben mit Social Media Performance Marketing

Ob Facebook, Instagram, Twitter oder YouTube, eines gilt für absolut jeden Kanal – content is king! Wichtig ist es, in erster Linie guten Inhalt zu erstellen, doch was ist gut und was eher nicht? Stellen Sie sich die Frage, welchen Mehrwert Sie den Nutzern bringen können und richten Sie Ihre Kampagne auf Ihre Zielgruppe aus. Das Format sollte zur Zielgruppe passen und darauf zugeschnitten sein. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, den Inhalt so zu konzipieren, dass Ihre Botschaft weitere Handlungen auslöst. Denn hier beginnt das eigentliche Performance-Marketing bereits. Anhand von Likes oder Kommentaren können Sie erste Erfolge Ihrer Kampagne messen.

Die echten Erfolge erzielen Sie jedoch am ehesten mit gezielten Call-to-Action Aufforderungen. So können Sie die Nutzer beispielsweise auf eine Landing-Page lotsen und hier weitere Berührungs- und Anknüpfungspunkte schaffen. Finden die Nutzer nun hier ein Kontaktformular oder eine Newsletter-Registrierung wird aus einem Website-Besucher ein dauerhafter Kontakt.

Auch mit Produkten lassen sich hier größere Erfolge leicht messen. Finden Nutzer beispielsweise einen Post über Ihr Produkt und öffnet den Link, gelangen sie in Ihren Shop, wo das Produkt genauer unter die Lupe genommen werden kann. Dafür eignen sich besonders gut die Link-Vorschau-Formate. Hier sieht der Nutzer gleich, wo er landet und wenn er erstmal im Shop ist, ist der Weg zur Kasse nicht mehr weit.  Doch auch ohne direkten Kauf, sind neue Nutzer in Ihrem Shop auf dem Produkt gelandet, das Sie vorgeschlagen haben. Auch für diesen Ansatz lassen sich die Zahlen am Ende sehr gut auswerten und für weitere Kampagnen nutzen.

Advertising als Verstärker

Wenn Ihre Kampagne gut ausgereift ist, lässt sie sich durch Advertising – wie zum Beispiel Facebook-Webeanzeigen – leicht verstärken. Der Unterschied zum klassischen Suchmaschinen-Marketing wie Google Ads liegt hierbei im Prinzip Social-Media-Marketing. Denn anders als bei Suchmaschinen Werbung befinden sich angesprochene Nutzer nicht in einer Phase des eigentlichen Kaufs. Die Nutzer sind nicht gezielt auf der Suche nach etwas. So erreichen Sie zusätzliche kaufwillige und potenzielle Kunden aus Ihrer Zielgruppe und wecken damit neues Interesse.

Womit beginnt man nun?

An welchem Punkt eine Kampagne ansetzt, ist von Branche zu Branche unterschiedlich. Klar ist, eine grundsätzliche Zielsetzung muss als erstes erstellt werden. Dann sollte man das passende Format für Ziel und Publikum finden. Am Ende muss es um Inhalte gehen, die Ihren potenziellen Kunden einen Mehrwert bringt. Mit Social Media Performance Marketing schaffen Sie Vertrauen, Image-Pflege und Kundenbindung, erhöhen ganz nebenbei Ihre Reichweite und messen Ihre Erfolge.

Benötigen Sie Unterstützung beim Start Ihrer ersten Kampagne? Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf ein Kennenlerngespräch.